Archive for the ‘Dokumentation’ Category

deit – Claim

Dienstag, April 21st, 2009

Für Bandke + Klank Branding + Design – Hamburg

Aufgabe:

Ein Handschriftzug (Alles, was ich will.), der schräg unter das “deit”-Logo gesetzt werden soll. Der Charakter der Handschrift soll das Bekenntnis einer 25 – 30-jährigen, modernen und selbstbewussten Frau (achtet auf bewusste, kalorienarme Ernährung) zur Marke “deit” assoziieren.

Also zunächst die Rough-Entwürfe.

deit-claim-entwurfe-300

 

Ausgewählt wurde dann dieser Entwurf:

8

 

Nun wurde noch eine Modifikation gewünscht: Das “A” wirkt zu aggressiv.

8a

 

Und hier der Claim in Verbindung mit dem “deit”-Logo.

 

deit-claim-schrag

 

Während des Design-Prozesses wurde entschieden, den Claim doch besser waagerecht unter das Logo zu setzen. Das machte eine leichte Aufrichtung der Typo erforderlich, ausserdem wurde das erste “w” im vorderen Teil noch etwas geöffnet.

deit-claim-waagerecht

strich.png

Heraldik – Optimierung

Donnerstag, Februar 26th, 2009

Für Peter Schmidt Group – Hamburg

 

Dieses Motiv soll auf OTTO KERN – Shirts abgebildet werden.

1. Vorlage

Label_Druck_PulliHemd_05

Hier muss einiges optimiert werden, ohne den Charakter zu verändern:

Man sieht, wie unklar die Darstellung der Löwen ist. Die Kurvenverläufe der Buchstaben und Zierlinien sind nicht gerade elegant, um nicht zu sagen, verbeult. Die beiden Schwerter verspringen bei ihrer Kreuzung. Die Krone ist sehr ungelenk dargestellt und ihre Perspektive ist völlig unstimmig. 

 

2. Optimierung

lp-doppel-lowe

strich.png

Dokumentation eines Modernisierungs-Prozesses

Dienstag, April 10th, 2007

Für Coty (Lancaster-Group) – Paris

Die Aufgabenstellung:  Modernisierung des “Cool Water”-Logos.

An diesem Beispiel kann man die schrittweise Vorgehensweise gut nachvollziehen. Auffälligkeiten des Logos sind: Es wikt sehr compressed (schlechte Lesbarkeit, besonders in kleinen Varianten), grosse Überlängen und das grosse Loch, dass sich zwischen den beiden Worten ergibt.

Zur Ausführung: Die ersten Schritte (Version 1 bis 13) sind manuell mit Hand erstellt. Erst ab Version 14 wurde digital in Vektoren gearbeitet.

 

Altes Logo



 

1. Etwas weniger Kursivität und viel offener. Die grossen Überlängen bei “l” und “t” etwas gekürzt und mehr Offenheit von Buchstaben und Abständen.



2. Ein moderneres “W”.



3.  Etwas aufgerichtet (weniger kursiv).



4. Noch etwas stärker aufgerichtet.



5. Wie Version 2, kürzere “C”-Schlaufe und ein modernes “r”.



6. Wie Version 5, aber stärker aufgerichtet.



7. Wie Version 5, “C” reduziert, “o” geöffnet und “l” gekürzt.



8. Wie Version 7 und wiederum stark aufgerichtet.



9. Wie Version 7 , “C” geöffnet und ein anderes “o”.



10. Wie Version 9 und ein “l” ohne Schlaufe.



11. Wie Version 10, “o” ohne Verbindung und ein gekürztes “l”.



12. Drei konstruierte Alternativ-Vorschläge.



13. Drei “rough” geschriebene Alternativ-Vorschläge.



Bis hierher reichte der erste Step für den Kunden (Coty Group-Paris). Nach Beratung und Abstimmung wurde entschieden, auf der folgenden Version weiter zu arbeiten und von nun an auch digital in Vektoren (Feehand).

14. Vektorisierte Version 9.



15. Diverse “W”-Alternativen.




16. Und das ist das ausgewählte Logo.


strich.png